Bio. Elektrisch.

Bioelektrische Impedanzanalyse (kurz BIA) ist ein gängiges Verfahren in der Ernährungs- und Gesundheitsberatung zur Ermittlung der Körperzusammensetzung. Sie gibt Erkenntnisse darüber, zu welchen Anteilen der menschliche Körper aus z. B. Fett-, Muskelgewebe und Wasser besteht.

Ein Beispiel für den EInsatz von BIA ist die Fragestellung, ob trotz eines normwertigen Body Mass Index (BMI) eine ungünstige Verteilung der Masse auf die verschiedenen Bestandteile vorliegt. Auch ein erhöhter BMI könnte gesund sein, z. B. wenn die erhöhte Körpermasse auf einen überdurchschnittlich hohen Muskelanteil zurückzuführen ist.

Anhand bioelektrischer Impedanzanalysen kann beurteilt werden, ob Gewichtsänderungen im Rahmen einer Ernährungs- oder Bewegungsumstellung auf einen Verlust an Fett-, Muskel- oder Wassermasse beruhen.

Dr. Ivaylo Dimov